Traumsymbol: Katze

Zwar befindet sich der Hund von allen Tieren am längsten in der Obhut des Menschen, doch auch die Katze kann auf eine lange Beziehungstradition mit dem Menschen zurückblicken. Dazu gehören Zeiten der Gottesverehrung im alten Ägypten, die Stellung als Statussymbol in China und die Verfolgung im Zuge der Hexenprozesse im europäischen Mittelalter. Die Bilanz fällt also recht gemischt aus.

Trotzdem ist ihre Faszination bis heute ungebrochen – was nicht zuletzt an ihrer Eigenständigkeit liegt, die sowohl Misstrauen als auch Bewunderung erzeugt. Dies führt dazu, dass Katzenträume sehr unterschiedlich bewertet werden. So weist eine Katze in Arabien auf Diebe, Hinterhältigkeit, Krankheiten und den Tod hin, in China und Japan dagegen steht sie (auch in Form von „Glückskatzen“) für einen Geldsegen und liebevolle Zuwendung.

Zur Online Traumsymbol-Beratung

Deutung des Traumsymbols Katze

Allgemeines

Wie bei anderen Traummotiven auch, hängt die Interpretation des Traumbildes Katze stark vom Kontext und vom Zugang des Träumenden zu diesem Tier ab. Katzen vereinen zudem sehr viele verschiedene Charakterzüge in sich und lassen diese je nach Situation scheinbar unwillkürlich aufblitzen.

Sehr bekannt und häufig sind die folgenden drei Erscheinungsformen:

  • Eine aggressive Katze im Traum steht für die Angst vor einer schmerzhaften Verletzung im zwischenmenschlichen Bereich, die, trotz aller Vorwarnungen, für das Opfer unvorbereitet kommt, blitzschnell ausgeführt wird und sehr tief geht.
  • Eine Katze, die den Träumenden heimlich, aber intensiv mustert, symbolisiert generelles Misstrauen oder eine Gefahr, der man näher auf den Grund gehen sollte.
  • Und eine völlig entspannte, kuschelige Katze legt dem Träumenden entweder nahe, dass alles im grünen Bereich ist – und er bei sich und anderen durchaus fünfe gerade sein lassen darf – oder dass man von einem Mitmenschen gern mehr Zuwendung erhalten möchte, als dieser einem im Moment einräumt.

Gesundheitlich

Im gesundheitlichen Bereich signalisiert ein Traum mit vielen Katzen mitunter, dass man von einer Gruppe von Menschen umgeben ist, die es nicht gerade gut mit einem meint. Von daher sollte man auch bei deren gesundheitlichen Ratschlägen, wie Diättipps, sehr vorsichtig sein, damit man nicht mit einem Fehlschlag konfrontiert wird.

Noch ungünstigere Folgen kann eine weiße Katze nach sich ziehen, denn sie ist oft ein Zeichen für einen Verlust durch eine schwere Krankheit oder einen Todesfall.

Psychologisch

Die Katze repräsentiert die weibliche Seite der Seele und zeigt daher die oft eher undurchschaubare Mischung aus Anziehungskraft und kühler Distanz, Verschmustheit und Leidenschaft an. Was in welchem Fall eintritt, hängt natürlich von der Katze und ihrem Verhalten im Traum ab – ein Stubentiger ist kein Löwe und nicht jede Katze möchte sich anfassen lassen oder fährt gleich ihre Krallen aus.

Auf jeden Fall geht es hier um eine gewisse Jagdleidenschaft und die Fähigkeit, sich unbemerkt anzuschleichen, in aller Ruhe abzuwarten und erst im entscheidenden Moment zuzuschlagen.

Tritt das Traumbild Katze bei einer Frau auf, handelt es sich in psychologischer Hinsicht nicht selten um unbewusste Wünsche; Männer verbinden mit einer Katze eine begehrenswerte Frau, die sie in erotischer Hinsicht näher kennenlernen und an sich binden wollen.

Spirituell

In spiritueller Hinsicht ist beim Traumbild Katze für jeden etwas dabei: vom dämonisch göttlichen Aspekt im alten Ägypten über die zwischenmenschlich unangenehme Seite in Indien bis hin zur Ansicht im früheren Europa, die Katze paktiere mit dem Teufel. Nicht zu vergessen natürlich die Ansicht, die Katze habe sieben Leben und einen siebten Sinn für das Spirituelle.

Grundsätzlich ist sie aber in allen Kulturen ein Zeichen für wichtige zukünftige Ereignisse und die Macht des Unbewussten, was sich an ihrer Verbindung zum Mond und der Weiblichkeit an sich festmachen lässt.

Fazit

Ob die Katze im Traum ein gutes oder böses Omen ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Vielmehr kommt es auf das einzelne Tier und die Umstände seines Erscheinens im Traum an. Insgesamt ist die Katze aber ein Traumsymbol, das eine intensive und eingehende Beschäftigung voraussetzt. Ein kurzer Blick reicht fast nie aus, um all seine Geheimnisse zu ergründen.

[zurück zur Übersicht Traumsymbole: hier klicken]

Möchten Sie das Traumsymbol Katze bewerten? Gerne! Klicken Sie einfach hier: Ihre Bewertung

Haben Sie weitere Fragen zu Ihren Träumen?

Diese Beschreibung des Traumsymbols Katze dient lediglich der allgemeinen Orientierung und groben Einordnung Ihres Traumbildes. Eine eindeutige und detaillierte Interpretation Ihres Traumes sollte zudem auch viele andere Bereiche, wie Ihre privaten Umstände sowie Aspekte Ihrer Persönlichkeit berücksichtigen.

Möchten Sie also ganz genau wissen, was Ihnen Ihre Träume mitteilen wollen, lohnt sich ein Gespräch mit unseren erfahrenen Traumdeutern. Sie kennen alle geläufigen Traumsymbole und können aufgrund ihrer zusätzlichen Fähigkeiten, wie z.B. durch Hellsehen, Channeling oder Kartenlegen, genau beschreiben, welche Bedeutung Ihr Traum für Sie persönlich hat und wie Sie dieses Wissen am besten für sich nutzen können.

Jetzt anrufen!

Unsere Experten der Traumdeutung: Online & frei

Beraterstatus

Frei
Abella, Anna
Besetzt
Estefania, Christine
In Pause
Saskia, Petra, Waltraud, Bea, Manuela, Evelyn, Corinne, Vera, Heide, Mariel, Brigitte, Dana, Emma, Verena, Hannelore, Barbara, Maria, Celestine
Abwesend
Namira, Annalena, Semira, Alice, Susanne
Abwesend
Christiane, Moni, Miriam, Soraya, Marlen, Marcia, Raphael, Stephanus, Stella, Johannes, Bianka, Rajka, Marita, Pia-Lisa, Marina, Rita, Judith, Andrea, Marianne, Tana, Limara, Lilith, Shiva, Tamina, Enja

Wählen Sie Ihren Berater aus