Die Sprachen der Liebe verstehen

Welche Liebessprache sprichst Du?

Die fünf Liebessprachen: Welche sprichst Du?

Liebende verstehen einander ohne Worte – oder etwa nicht? Geht es um Liebe, sprechen wir je nach unserer Persönlichkeit und unseren Erfahrungen unterschiedliche Sprachen.

Wir zeigen unsere Liebe oft auf eine ganz bestimmte Art und Weise und nehmen beispielsweise romantische Liebesbekundungen unterschiedlich wahr. Wir gehen aber wie selbstverständlich davon aus, dass der andere das genauso sieht, wie wir auch. Spricht der Partner nicht die gleiche Liebessprache, sind wir schnell enttäuscht und fühlen uns ungeliebt.

Die fünf Liebessprachen

Der Psychologe Gary Chapman hat herausgefunden, dass es fünf verschiedene Wege gibt, um die Liebe zu leben. Wie zeigst Du am häufigsten Deine Liebe? Die fünf Liebestypen helfen Dir sicher bei der Beantwortung dieser Frage weiter. Wenn Du weißt, welcher Liebestyp Du bist und welche Liebessprache Dein Partner spricht, dann steht Eurem dauerhaften Glück zu zweit nichts mehr im Weg!

Liebestyp 1

Liebestyp 1: Komplimente als Liebesbeweis

„Ich schätze Dich“. Komplimente, Lob und Zustimmung – machst Du häufig von Worten der Anerkennung Gebrauch? Dann zeigst Du Deine Liebe über gefühlvolle Worte. In regelmäßigen Abständen bringst Du verbal Deine Wertschätzung gegenüber Deinem Partner zum Ausdruck: „Es ist schön, dass Du da bist!“; „Danke, dass Du mich verstehst!“; „Du bist meine absolute Traumfrau!“ oder „Ich bin froh, dass es Dich gibt!“

Sprichst Du diese Liebessprache, lobst Du Menschen in Deinem Umfeld besonders gerne. Mit Worten der Anerkennung drückst Du jeden Tag aufs Neue Deine Liebe zum Partner aus. Gleichzeitig sehnst Du Dich aber auch nach Komplimenten und Liebesbekundungen seitens Deines Partners. Bleiben diese jedoch aus, bist Du schnell enttäuscht.

Liebestyp 2

Liebestyp 2: Zeit miteinander verbringen

„Ich möchte bei Dir sein“. Setzt Du alles daran, so viel Zeit wie möglich mit Deinem Schatz zu verbringen? Gemeinsame Hobbys sind für Dich ein Muss? Dann ist Liebe für Dich die Zeit zu zweit. So verbringst Du sehr gern Wochenenden und Urlaube zusammen mit Deinem Partner. Auch regelmäßige Restaurantbesuche gehören für Dich dazu.

Du fühlst Dich jedoch schnell ungeliebt und unverstanden, wenn Dein Partner statt der Zeit zu zweit, am liebsten einen schönen Abend mit Freunden bevorzugt oder für ihn zu gemeinsamen Aktivitäten mindestens drei Leute gehören.

Liebestyp 3

Liebestyp 3: Geschenke als Liebesbeweis

„Ich erfülle Dir Deine Wünsche“. Du zeigst Deine Liebe am liebsten durch kleine Aufmerksamkeiten und Geschenke? Dabei wartest Du nicht auf bestimmte Anlässe wie Weihnachten oder den Geburtstag Deines Liebsten. Dann gehörst Du zum Liebestyp 3.

Du verteilst Geschenke, wenn Dir gerade danach ist. Ob klein oder groß, gekauft oder selbst gebastelt – der materielle Wert des Geschenkes ist für Dich eher nebensächlich. Viel wichtiger ist es Dir, Deinem Liebsten damit eine Freude zu machen. So bist Du ganz aus dem Häuschen, wenn Dir die Überraschung gelingt.

Um ein passendes Geschenk für Deinen Partner zu finden, bist Du bereit, viel Zeit zu investieren. Mit dem liebevoll ausgesuchten Geschenk, sagst Du Deinem Partner: „Schau, ich habe an Dich gedacht“. Im Gegenzug erwartest Du auch eine kleine Aufmerksamkeit seitens Deines Partners.

Liebestyp 4

Liebestyp 4: Hilfsbereitschaft als Liebesbeweis

„Ich helfe Dir“. Hilfsbereitschaft und selbstverständliche Rückendeckung in allen Belangen – das ist Deine Art der Kommunikation.

Du greifst Dienem Liebsten, wo Du nur kannst, unter die Arme und bist ein wahrer Helfer aus Leidenschaft. Du hilfst gern beim Aufräumen, gehst für Deinen Partner einkaufen, machst jeden Morgen das Bett oder erledigst den Abwasch. Du investierst viel Zeit und Energie darauf das Leben Deines Partners ein Stückchen leichter zu machen.

Bekommst Du für Deine Taten keine Anerkennung von Deinem Partner, reagierst Du schnell beleidigt und ziehst Dich zurück.

Liebestyp 5

Liebestyp 5: Zärtlichkeiten austauschen

„Ich möchte Dich spüren“. Berührungen, Umarmungen, Küsse, Händchen halten und körperliche Intimität – hast Du ein verstärktes Bedürfnis danach? Dann ist es genau Deine Liebessprache! Deine Zärtlichkeiten für den Partner gehen dabei über das körperliche Bedürfnis hinaus und erfüllen ein emotionales Verlangen. Tag für Tag zeigst Du Deinem Liebsten, wie sehr Du ihn liebst.

Du hast keine Scheu davor, Deine Liebesbekundungen in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Umgekehrt brauchst auch Du regelmäßig zärtliche Gesten seitens Deines Partners, um Dich geliebt zu fühlen.

Fazit zu den fünf Liebestypen

Die fünf Sprachen der Liebe zu kennen, kann für Harmonie in Eurer Partnerschaft sorgen. Stelle Dir nur mal vor, Dein Partner erweist Dir einen Liebesdienst, den Du nicht als solchen erkennst – es kommt zum Streit. Wenn Du einmal herausgefunden hast, wie sich der andere in der Liebe verhält und welcher Liebestyp Du selbst bist, redet Ihr in der Liebe garantiert nicht mehr aneinander vorbei!

Du möchtest mehr über die verschiedenen Liebestypen erfahren oder brauchen Rat rund um Deine Liebesaussichten? Unsere einfühlsamen Berater helfen Dir gern weiter.


Deine Vorteile bei astrozeit24

  • Beratung ohne Anmeldung
  • Geprüfte Premium Berater
  • Kostenloses Gratis-Gespräch
  • Von Frauen geführt

Aktuelle Bewertungen

Beraterstatus











Bitte wähle Deine
Beraterin

Alle Berater anzeigen