Dreiecksbeziehungen –
Liebe mit Hindernissen

Liebesratgeber: In eine Dreiecksbeziehung verwickelt

Dreiecksbeziehungen

Wenn die Liebe erwidert wird und offen gelebt werden kann, ist sie etwas Wunderbares. Man fühlt sich stark und kann gemeinsam alles schaffen.

Schwierig wird es, wenn man unglücklich verliebt ist. Wenn der Mensch, in den man sich verliebt hat, die eigenen Gefühle nicht erwidert oder das Liebesglück verheimlicht werden muss, weil der Wunschpartner (noch) gebunden ist.

Dass drei einer zu viel ist und die Beziehung zu einem verheirateten Mann eine starke Prüfung für die eigene Leidensfähigkeit sein kann, diese schmerzliche Erfahrung musste auch unsere Anruferin Anita machen, die uns ihren langen Weg raus aus einer Dreiecksbeziehung beschreibt. Lesen Sie hier Anitas Liebesgeschichte:

Anita, 34: „Die Heimlichtuerei war am Anfang sehr aufregend.“

Liebesgeschichte Anita

Das ist meine Geschichte:
Damals, vor sieben Jahren, fing alles so schön an … Das Leben mit Matthias war unbeschwert und leicht. Kennengelernt haben wir uns in einem Club. Er war zwar zehn Jahre älter als ich, aber das störte mich nicht. Er war sehr attraktiv, witzig und beruflich sehr erfolgreich. Der Sex mit ihm war intensiv und leidenschaftlich. Er war außerdem ein echter Romantiker. Rote Rosen, Frühstück im Bett, spontane Reisen und kleine Überraschungen, die er mir zur Arbeit schickte. An den Wochenenden, die wir gemeinsam verbrachten, kochte er für mich. Er war ein wahrer Schatz und behandelte mich wie eine Prinzessin. Ich genoss das heimliche Leben mit ihm und war glücklich. Noch nie hatte mich jemand so auf Händen getragen!

Bei unseren Treffen malten wir uns oft unsere gemeinsame Zukunft aus: eine schicke Eigentumswohnung mitten in der Stadt, ein Labrador-Mischling namens Oskar und schöne Urlaubsreisen in ferne Länder. Er sagte mir, dass er sich schon bald von seiner Frau trennen wird und der Weg für unsere Liebe dann frei wäre. Aber er tat es nie. Es schien ihm immer etwas dazwischenzukommen. Mal waren es die starken Depressionen seiner Frau, dann seine Mutter und ihr schwaches Herz, später der Stress auf der Arbeit oder die Krankheit, an der sein Sohn litt. Für mich begann das endlose Warten, Hoffen und Leiden – ein Teufelskreis ohne Ausweg!

Mit Anfang 30 fiel mir dann schließlich auf, zu wie vielen Hochzeiten ich bereits eingeladen wurde. Meine Freundinnen gründeten Familien, bei denen ging es voran im Leben – und schlagartig wurde mir klar, was ich alles nicht hatte. Selbst meine beste Freundin wusste nichts von Matthias, da ich Angst hatte, ihr meine jahrelange Affäre mit ihm zu beichten. Sie verstand nicht, warum ich immer noch Single war und versuchte mich jedes Mal mit einem, wie sie sagte, „netten Kerl“ zu verkuppeln. Ich lehnte immer lachend ab.

Und so verging ein weiteres Jahr. Weil Matthias mir das Gefühl vermittelte, etwas Besonderes zu sein, konnte ich ihn nicht loslassen und wartete insgeheim noch immer auf den Tag, an dem er sich endlich für mich entscheiden würde. Doch das passierte nicht! Sein Versprechen, sich von seiner Frau zu trennen, machte er nicht wahr. Er vertröstete mich immer und immer wieder auf später. Mit der Zeit wurde ich wütender und wollte nicht mehr nur seine Geliebte sein. Die Frau, die er vor allen versteckt und verheimlicht. Ich blockierte seinen Kontakt auf meinem Handy. Aber bereits am selben Abend stand er wieder mit einem großen Blumenstrauß und meinem Lieblingswein in der Hand vor meiner Tür. „Du fehlst mir“, kam über seine Lippen. Bei seinem süßen Anblick wurde ich schwach und ließ mich erneut auf ihn ein.

Eines Abends, als Matthias gerade duschen war, hielt ich es nicht mehr aus. Ich nahm sein Handy aus seiner Jackentasche und notierte mir die Nummer seiner Frau. Ich weiß selber nicht genau, was ich mir davon erhoffte. Ich war so eifersüchtig auf ihr gemeinsames Leben! Sobald Matthias aus der Tür war, schrieb ich ihr eine Nachricht: „Ich schlafe schon seit Jahren mit Ihrem Mann“ und drückte auf Absenden. Eine Stunde später kam eine Nachricht von ihr: „Ich weiß. Warum schreiben Sie mir?“ Die Antwort verwirrte mich und ich schrieb zurück: „Wenn Sie wissen, dass Ihr Mann fremdgeht, warum bleiben Sie dann bei ihm?“ „Ich denke, dass geht Sie nichts an. Schreiben Sie mir bitte nicht mehr!“, kam wenig später plump zurück. Und ich blieb wieder alleine mit meinen Gedanken und Gefühlen. Die Stille um mich herum war erdrückend. Schließlich hielt ich meine Zerrissenheit und diese nicht enden wollende Ungewissheit nicht mehr aus und holte mir seelischen Rat von außen.

Das Telefonat mit Rajka brachte letzten Endes vieles ins Rollen und verdeutlichte mir, dass ich mich schon vor langer Zeit verrannt hatte und Matthias nie wirklich zu mir gehörte. Mir wurde zunehmend klarer, dass ich aus Angst vor dem Alleinsein unbewusst in Kauf nahm, mich von ihm auf die Wartebank schieben zu lassen. Aber tief in meinem Inneren sehnte ich mich eigentlich nach etwas ganz anderem. Ich wollte eine aufrichtige Beziehung mit einer Langzeitperspektive.

Drei Monate später habe ich es dann tatsächlich geschafft, die jahrelange Affäre mit Matthias endgültig zu beenden. Es war wirklich kein schönes Ende! Er machte mich für das Scheitern unserer Affäre verantwortlich und zeigte sich jetzt von einer ganz anderen Seite. Das Netteste, was er bei unserer letzten Begegnung noch zu mir sagte, war, dass ich „naiv und dumm“ sei. Seine verletzenden Worte trafen mich sehr, denn schließlich war er jahrelang der Mann, für den ich alles getan hätte. Mein Herz war gebrochen. Ich fühlte mich hintergangen, ausgenutzt und schämte mich sehr.

Doch bereits ein halbes Jahr später, schien für mich wieder die Sonne. Ich lernte Felix, den schüchternen Arbeitskollegen meiner besten Freundin, kennen und lieben. Ich brauchte viel Zeit, um wieder vertrauen zu können und seine Art verunsicherte mich anfangs, weil ich das so bisher nicht kannte. Felix hat mir aber gezeigt, was es heißt, eine Beziehung zu führen und eine echte Bindung zu jemandem zu haben. Mittlerweile wohnen wir sogar zusammen. Er ist immer für mich da und hilft mir, wo er nur kann. Ein echter Glücksgriff! Ich bin mir sicher, mit ihm wird mein Leben eine neue positive Wendung nehmen. Familienplanung ist dabei nicht ausgeschlossen – wie es Rajka bereits vorhergesehen hat.

Zur Liebesgeschichte von Denise Zur Liebesgeschichte von Katrin Zur Liebesgeschichte von Nadine

Heimliche Affären –
Liebe auf Zeit

Zwischen 30 und 60 Prozent aller Liierten führen einmal in ihrem Leben eine Dreiecksbeziehung. Sie beginnt oft mit einem „harmlosen“ Seitensprung, der sich dann zu einer Affäre entwickelt und schließlich in einer heimlichen Liebesbeziehung endet, die häufig von einem (oder auch beiden) Beteiligten neben der offiziellen, festen Partnerschaft zusätzlich geführt wird.

Falls Sie gerade selbst in einer derartigen Situation sind oder dies schon einmal erlebt haben, wissen Sie genau, wie sich solch eine Gefühlsachterbahn anfühlt. Am Anfang sind die Emotionen so stark, dass sie nicht zu kontrollieren sind. Jedes Treffen bedeutet pures Glück und jedes Getrenntsein grenzenloses Leiden. Aber an das Beenden dieser Affäre will keiner der Beteiligten auch nur denken. Zu schön ist der regelmäßige Ausbruch aus dem Alltag, die Leidenschaft und die Abenteuerlust.

Nicht selten ist es so, dass viele Affären länger halten als so manche Ehe oder Langzeitbeziehung. Denn sie werden häufig geführt, um nicht nur mit einem, sondern mit mehreren Menschen zusammen sein zu können, während alle Vorteile einer Affäre genossen und alle Nachteile einer festen, monogamen Beziehung vermieden werden können.

Ambivalente Gefühle in der Ehe zu dritt

Selbst wenn beide Partner von Anfang an mit offenen Karten spielen, können die starken Gefühlsschwankungen bei einer Liebe zu dritt sehr belastend sein. Besonders wenn sich die anfängliche, euphorische Gefühlslage im Laufe der Zeit verändert und der Wunsch nach ständiger Zweisamkeit plötzlich da ist. Den heimlichen Partner dauerhaft mit einer weiteren Person zu teilen, kommt dann nicht mehr in Frage.

Auch die Zeiten ohne Kontaktmöglichkeit können unendlich lang werden und Zweifel an den aufrechten Gefühlen und der Ehrlichkeit des Geliebten/der Geliebten aufkommen lassen. Und dieses Misstrauen ist in den meisten Fällen sogar berechtigt, wenn man bedenkt, dass lediglich jeder zehnte Affärepartner später wirklich zum offiziellen, festen Partner wird. Aber auch die Angst des Fremdgängers, dass er sein Versteckspiel vor dem offiziellen Partner nicht mehr länger folgenlos geheimhalten kann, stellt diese Schattenliebe auf eine echte Probe.

Dreierbeziehungen –
Kann das gut gehen?

Eine ungewisse Zukunftsperspektive und seelisches Ungleichgewicht bilden oftmals die größten Reibepunkte in solch einer Liebesgemeinschaft. Die seltenen Momente der Zweisamkeit werden von den Affärepartnern so intensiv gelebt, dass manchmal schon ein falsches Wort das wunderbar geplante Wochenende zerstören kann. Oder eine sehr harmonische Zeit geht zu Ende und die heimliche Geliebte/der heimliche Geliebte fällt in ein großes Loch und ist zur Passivität verbannt, bis sich der Partner/die Partnerin für ein Wiedersehen erneut meldet.

Wenn nicht beide dauerhaft mit der Liebe auf Zeit einverstanden sind und ein ausgefülltes Leben in der Abwesenheit des anderen führen, kommt es schnell zu starken Spannungen. Das kann in Eifersuchtsszenen, kontrollierendes Verhalten oder in Selbstzweifel und Ängste münden, aber auch Einsamkeitsgefühle oder Gewissensbisse können während eines Dreiecksverhältnisses aufkommen und sich zu einer ernsten, emotionalen Herausforderung für alle Beteiligten entwickeln.

Wie bewerteten Besucher unseren Ratgeber Dreiecksbeziehungen?

5,0 4
Möchten Sie diese Internetseite auch bewerten? Dann klicken Sie einfach hier:

Liebe zu dritt? Wir sind für Sie da!

Haben Sie sich in jemanden verliebt, der bereits vergeben ist? Oder haben Sie vielleicht das Gefühl, dass Ihr Partner fremdgeht? Unsere astrozeit24 Wahrsager beantworten unvoreingenommen Ihre Fragen zum Thema Dreiecksbeziehungen und verraten Ihnen, wie zukunftsfähig Ihre Beziehung ist.

Unsere Liebesratgeber stehen Ihnen gern mit ihren Fähigkeiten, insbesondere mit dem Hellsehen, zur Seite und helfen Ihnen auch bei Ihrem Wunsch nach einem Neubeginn.


Ihre Vorteile bei astrozeit24

  • Beratung ohne Anmeldung
  • Geprüfte Premium Berater
  • Kostenloses Gratis-Gespräch
  • Von Frauen geführt

Aktuelle Bewertungen

Beraterstatus











Bitte wählen Sie Ihre
Beraterin

Alle Berater anzeigen